Grundlagen der Smartphone Fotografie

Solltest du dir vorgenommen habe mit der Fotografie anzufangen, lege ich dir meine Grundlagen der Smartphone Fotografie ans Herz. Der große Vorteil für diese Art von Fotografie liegt darin, dass auch du immer dein Smartphone dabei hast, ob daheim, unterwegs, im Urlaub oder einem besonderen Moment.

Was erwartet dich hier an Grundwissen? Du bekommst einen Überblick über die Auflösung, die Optik, den Sucher und auch die Speicherkapazitäten deines Smartphones. Das Grundwissen habe ich so geschrieben, dass jeder Bereich mit einer Frage anfängt. Mit diesen Grundlagen werden ich dir dann auch helfen zu verstehen, warum in der Smartphone Fotografie manche Sachen nicht gehen, andere dafür ganz hervorragend funktionieren.

Jetzt geht es los mit folgenden Themen:

Wieviel Megapixel benötige ich?

Modernen Smartphones haben genauso wie eine DSLR einen Bildsensor. Die Sensoren bei Apple und Samsung haben heutzutage 12 Megapixel und haben damit den deutlichen Abstand minimiert. Eine DX/APS-C liegen momentan bei 12 bis 24 Megapixel und können sich nicht mehr so sehr von einer Kamera in einem Smartphone abheben. Dank der heutigen Sensoren kann man Bilder sogar in großen Formaten auszudrucken.

Auf einem Bildsensor deines Smartphones ist weniger Platz, aus diesem Grund müssen dort einzelne Pixel viel kleiner sein, als bei einer DSLR. Pro Flächeneinheit nimmt so ein Sensor bei gleicher Helligkeit die gleiche Menge Licht auf. Auf dem Bildsensor des Smartphones sitzen aber viel mehr einzelne Pixel pro Fläche. Deshalb kann jedes einzelne Pixel viel weniger Licht aufnehmen, als es die großen Pixel der Digitalkameras können.

Wie funktioniert mein Objektiv?

Du benötigst für ein scharfes Bild ein Smartphone, ein Objektiv und einen Bildsensor. Das ganze findest du in einem Smartphone wieder. Der Aufbau des im Smartphone verbauten Objektiv ähnelt jedem Kamera Objektiv. Aus war besteht ein Objektiv? Ein Objektiv besteht auf mehreren Linsen, die zueinander beweglich sind, damit kannst du das Motiv fokussieren. Auch wurde eine Blende, eine aus der Blende ergebende Lichtstärke und natürlich ein Motor für den Autofokus verbaut.

Hast du schonmal von der Naheinstellgrenze gehört?

Die Naheinstellgrenze gibt es bei jedem Objektiv und damit ist der Mindestabstand, den ein Motiv vom Bildsensor haben muss, um gerade eben noch scharf zu stellen gemeint.

In der heutigen Zeit werden die Smartphones immer dünner, wo gerade auch die Technik an ihre Grenzen kommt. Durch sehr kleine verbaute Sensoren und Kameras, führt es aus einer rein physikalischen Sicht zu einer sehr hohen Schärfentiefe bei den Smartphones.

Wo finde ich den Sucher am Smartphone?

Du wirst an deinem Smartphone keinen Sucher finden und musst dich mit einem Bildschirm zufrieden geben. Die Auflösung der Bildschirme der Smartphones sind viel besser als die Displays der Digitalkameras. Durch die heutigen Retina Displays kann das menschliche Auge keine Pixel mehr voneinander unterscheiden, weil die Auflösung einfach enorm hoch ist. Bei relative hellem Umgebungslicht kannst du noch gut deine Bilder erkennen.

Wieviel Speicherkapazität brauche ich? 128 GB? 256 GB?

Wenn ich mir die Speicherkapazitäten gegenüber einer DSLR oder Systemkamera anschaue, geht der Punkt an mein Smartphone. Die heutigen Geräte haben in den meisten Fällen keine Speicherkarte mehr, sondern nur einen internen Speicher von bis zu 512 GB. Die Bildverarbeitung ist dank dem Arbeitsspeicher rasend schnell.

Hast du schonmal an einem iPhone 7 Plus die Serienaufnahme genutzt? In diesem Modell ist ein A10 Fusion Chip mit 64‑Bit Architektur mit Integrierter M10 Motion Coprozessor eingebaut. Das Smartphone blockiert nie, macht immer rasend schnelle Serienaufnahmen. Da kann keine Digitalkamera mithalten. Gerade an solchen Punkten wird mir immer mehr klar, dass war ein Smartphone eine DSLR oder Systemkamera nicht ersetzen kann, aber der Abstand zwischen diesen ganzen Geräten immer dünner wird.

Fazit: Was bietet mir die Smartphone Fotografie?

Du bekommst heute im Bereich der Smartphone Fotografie sehr viel geboten:

  • eine hohe Auflösung
  • geringes Rauschen
  • Belichtungskorrekturen
  • Panoramafunktion
  • HDR
  • Farbfilter